Ratgeber Mietwagen - darauf sollten Sie achten

Ratgeber Mietwagen

© Olena Pantiukh - Fotolia.com

Wer flexibel im Urlaub sein möchte, der braucht ein Auto. Viele Mietwagenunternehmen, Vermittler und Vergleichsportale bieten Autovermietungen weltweit an. Hier erfahren Sie kurz und knapp was Sie bei der Anmietung eines Wagens beachten sollten. Ein Ranking besten Mietwagen Vergleichsportale finden Sie auf Vergleichsportale.expert.

Ratgeber Mietwagen – darauf sollten Sie achten

Bei der Suche nach einem günstigen Mietwagen sollte man auch den Leistungsumfang der Mietpolice genauestens fixieren, da sonst beim Auto mieten erhebliche finanzielle Nachteile drohen könnten. Zudem erläutere ich Ihnen die kleinen Tricks der Autovermietungen, um mehr Geld herauszuholen.

Notwendige Versicherungsleistungen

Im Mietpreis sollte eine Vollkaskoversicherung (LDW oder CDV genannt) enthalten sind – und zwar ohne Selbstbeteiligung, da nur dann im Schadensfall keine Kosten entstehen. Sollte das Auto beschädigt werden (z.B. Kratzer) müsste man sonst bei einer anteilige Selbstbeteiligung draufzahlen! Ist eine Selbstbeteiligung vorgesehen, kann man durch Zusatzversicherung (Super-Cover) die Selbstbeteiligung ausschließen.

TIPP: Sie können Geld sparen, wenn Sie auf die Vollkaskoversicherung beim Autovermieter verzichten und stattdessen z.B. bei Leihwagenversicherung.de den Vollkaskoschutz abschließen. Wenn Sie häufiger einen Leihwagen nutzen, dann lohnt sich eine Jahresversicherung. Zu einem Preis von 64,99 Euro (Europa) bzw. 99,99 Euro (weltweit) sind Sie ein Jahr versichert – unabhängig davon wie  viele Autos Sie innerhalb eines Jahres anmieten.

Die Höhe der Haftpflichtversicherung ist in vielen Ländern deutlich niedriger als in Deutschland. Ein selbst verschuldeter Unfall und die daraus möglichen Folgeschäden (z.B. lebenslange medizinische Versorgung und auch lebenslange Rente) können ein finanzielles Desaster verursachen. Mit einer sogenannten „Mallorca-Police“ kann man die Deckung auf das deutsche Niveau anheben – diese Versicherung gibt es natürlich nicht nur für Mallorca und Spanien sondern erstreckt sich über ganz Europa sowie die Mittelmehranrainerstaaten und die Kanaren. Solch eine Police kostet z.B. beim ADAC für ein Monat ca. 18,50 Euro – eine vergleichbare weltweite Police wird für 43,50 Euro angeboten (sinnvoll für die USA).

Darauf sollten Sie achten

Eine beliebte Kostenfalle ist die Tankfüllung. Die Regelung sollte so sein, dass man den Mietwagen voll betankt übernimmt und voll betankt zurückgibt. Manche Vermieter bestehen darauf, dass die volle Tankfüllung bei Übergabe bezahlt wird und der Wagen mit leerem Tank zurückgebracht werden kann – was sicher zum Nachteil des Mieters ist.

Extras wie Kindersitze, Dachträger und Navigationsgerät müssen i.d.R. auch extra vergütet werden. Es soll aber auch schon vorgekommen sein, dass Extrazahlungen für Winterreifen verlangt wurden. Viele Vermieter nehmen auch einen Aufschlag für junge Fahrer.

Beim Abholen unbedingt den Zustand der Mietwagens kontrollieren – alle Beschädigungen sollten im Mietvertrag notiert werden. Bei der Rückgabe sollten Sie sich bestätigen lassen, dass das Fahrzeug in einem einwandfreien Zustand zurückgegeben wurde.

Sollte die Rückgabe verspätet erfolgen (häufig schon bei mehr als 30 Minuten) könnte es sein, dass man für den Folgetage auch noch zahlen muss! Last but not least sollte klar sein, wohin der Wagen zurückgebracht wird und ob ggf. Zusatzkosten entstehen, wenn Abholort und Rückgabeort unterschiedlich sind.

Fazit: Wenn Sie die aufgeführten Punkte beherzigen, dann steht einem unbeschwerten Urlaub eigentlich nichts mehr im Wege.

Weitere Artikel über Urlaub und Reisen

Hier erfahren Sie auf welchen Portalen Sie ein Auto online anmieten können.

 

 

Über Christian (75 Artikel)
Hallo, ich bin Christian! Ich liebe Blogs und alles was mit Reisen zu tun hat. Du findest mich auch auf Google+.